Herausgeber:

Licht-Ton-Datenkommunikation GmbH
Usastraße 10
61250 Usingen
Germany

Tel.:  +49 (0) 6081 587 387 - 0
Fax:  +49 (0) 6081 587 387 - 77

info(at)flutlicht.de
www.flutlicht.de


Impressum

 

Lichtimmissionen von Beleuchtungsanlagen bei Sportstätten im Freien

Lichtimmissionen gehören nach dem Bundesimmissionsschutzgesetzes (1) zu den schädlichen Umwelteinwirkungen, wenn sie
erhebliche Nachteile oder Belästigungen für die Allgemeinheit herbeiführen. Diese können für die Betroffenen (z.B. direkte Anwohner)
eine störende Aufhellung des Wohn- bereiches (Schlafzimmer, Wohnzimmer, etc.) oder sogar Blendung bedeuten. Auch wenn die
Beleuchtungsanlage in größerer Entfernung (ca. 40 - 60m) befindet, können sich Anwohner gestört fühlen.
Hierbei werden in verschiedenen Gebietsarten nach BauNVO und 3 Zeitzonen unterschieden.

Die genauen Grundlagen für eine Lichtimmissionsbewertung gehen aus der Richtlinie des LAI (Länderausschuss für Immissionsschutz) hervor, welche sich auf die “Stellungnahme zur Messung und Beurteilung von Lichtimmissionen künstlicher Lichtquellen” von 1996 der LiTG (Lichttechnische Gesellschaft aus Berlin) [ Neuauflage 12.3 aus 2011 ]
stützt.

 

Aus diesem Grund sollte man nur noch Planflächenscheinwerfer mit geringer Aufneigung von max. 5° überhalb der Horizontalen
einsetzen und auf symmetrische Flächenstrahler  oder teilasymmetrische Scheinwerfer von (Imax 40 bis 55°) völlig verzichten.  Dies
gilt für den Neubau sowie für Sanierungen bestehender Anlagen.

Ein großer Vorteil bei der Reduzierung von Streulichtverlusten (Raumaufhellung von Anwohner z.B.) und Blendung, ist die Erhöhung der Lichtausbeute auf der Sportfläche und dies bei gleichbleibender Leistung, da nur noch das Licht direkt nach unten abgegeben wird.
Die folgenden Schemen verdeutlichen dies nochmals:
 

Schema Lichtimmissionen

Symmetrischer Scheinwerfer

Schema reduzierte Lichtimmissionen

Planflächenscheinwerfer


Die folgenden Bilder dokumentieren, wie gut die neueste Generation von Planflächenscheinwerfer geworden ist; der Platz ist sehr gut ausgeleuchtet und die Umgebung bleibt im Dunkeln.


In manchen Projekten werden mit Planflächenscheinwerfer und kleinen Blendschuten, welche unter dem Scheinwerfer montiert
werden, die vorgeschriebenen Richtwerte noch nicht erfüllt. Aber auch dafür haben wir eine Lösung, welche auch schon häufig zum
Einsatz kam.
Es werden dann spezielle Entblendungmaßnahmen in Form von großen Aluminiumblechen zum Einsatz kommen, wie die
folgenden Bilder zeigen. Hierbei werden die angrenzenden Anwohner völlig entblendet und es gibt auch kleine Raumaufhellung
mehr. Das Sportfeld erreich dabei auch noch die Anforderung der Sportstättennorm dür Beleuchtung DIN EN 12193.

Gute Ausleuchtung ohne Beeinträchtigung

Straße mit Anwohner - Flutlicht aus.

Straße mit Anwohner - Flutlicht an !